top of page

…die Sehnsucht des Lebens nach sich selbst

Eure Kinder sind nicht eure Kinder. Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selbst. Die verborgene Schönheit dieses Zitates von Kahlil Gibran in dieser Weisheit bedeutet für mich, dass das Leben ständig danach strebt, sich selbst zu verwirklichen. Es ist ein Ausdruck des Wunsches des Lebens, sich in all seinen Formen und Facetten zu entfalten. Kinder sind dabei nicht nur eine Fortsetzung unserer eigenen Existenz, sondern Manifestation dieses tieferen universellen Verlangens nach Selbstausdruck und Erneuerung. Dieser Satz impliziert, dass das Leben durch uns wirkt, um sich selbst zu erneuern und zu erweitern. Es reflektiert die Erkenntnis, dass wahre Liebe und Fürsorge mit Loslassen verbunden sind. Es geht darum zu akzeptieren, dass jeder Mensch - einschließlich unserer Kinder - seine eigene Reise und seinen eigenen Lebensweg hat. Dies fordert uns auf, Kontrolle und Besitzdenken loszulassen und stattdessen Vertrauen in den natürlichen Lauf des Lebens und die individuelle Entwicklung zu haben. Sie lehrt uns auch Demut und die Einsicht, dass unsere Rolle im Leben unserer Kinder begrenzt ist und dass ihre Identität und ihr Schicksal letztlich von ihnen selbst bestimmt werden. Es erinnert uns daran, dass jeder Mensch, jedes Lebewesen ein Teil eines größeren Ganzen sind und dass unsere Rolle darin besteht, diesen Prozess zu unterstützen und zu fördern, anstatt ihn zu kontrollieren oder zu besitzen.


3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page