top of page

Überforderung durch Verlust der eigenen Mitte

Aktualisiert: 20. Okt. 2023

Menschen können aus verschiedensten Gründen überfordert sein. Sei es durch ein Übermaß an Informationen, emotionalem Stress, zu hohen Erwartungen oder durch Multitasking in einer immer schneller werdenden Welt. Manchmal entsteht Überforderung auch durch plötzliche Lebensveränderungen, wie den Verlust eines geliebten Menschen, einen Jobwechsel oder eine neue familiäre Situation. Die Reaktionen auf Überforderung können individuell sehr unterschiedlich sein. Einige ziehen sich zurück, vermeiden es, sich der Situation zu stellen. Körperliche Symptome wie Schlafstörungen, Kopfschmerzen oder Magenprobleme können auftreten. Ängstlichkeit, Reizbarkeit oder sogar Depressionen können Zeichen von Überforderung sein. Die Unfähigkeit, Entscheidungen zu treffen, weil die Situation als zu komplex oder unübersichtlich wahrgenommen wird. Das Wiederfinden der eigenen Mitte nach Phasen der Überforderung kann eine herausfordernde, aber lohnenswerte Aufgabe sein.

Einige Schritte und Methoden, die Menschen helfen können, ihre innere Balance wiederzufinden und zu stärken. Manchmal sind es unrealistische Erwartungen an uns selbst oder von anderen, die zur Überforderung führen. Es kann hilfreich sein, diese Erwartungen zu reflektieren und gegebenenfalls anzupassen. Priorisieren Sie Aktivitäten, die Ihnen guttun und bei denen Sie sich entspannen können. Das kann ein Hobby sein, ein gutes Buch lesen oder ein entspannendes Bad nehmen. Malen, Schreiben, Musik oder Tanzen können als Ventil dienen und dabei helfen, Emotionen zu verarbeiten und die innere Balance wiederherzustellen. Die Natur hat eine beruhigende Wirkung auf den Menschen. Ein Spaziergang im Wald oder am Strand kann helfen, sich geerdet und verbunden zu fühlen. Techniken wie Achtsamkeitsmeditation können helfen, im gegenwärtigen Moment zu verweilen, den Geist zu beruhigen und Klarheit über den eigenen Zustand zu gewinnen. Nehmen Sie sich Zeit, über Ihre Gefühle, Bedürfnisse und Wünsche nachzudenken. Ein Tagebuch zu führen kann dabei helfen, Gedanken und Emotionen zu ordnen. Ein Therapeut oder Coach kann Techniken und Perspektiven anbieten, um durch schwierige Zeiten zu navigieren und die eigene Mitte wiederzufinden. Um den Verlust der eigenen Mitte, der durch z. B. frühkindliche Erfahrungen verursacht wurde, zu überwinden, ist es oft notwendig, diese tief verwurzelten Glaubenssätze und Erfahrungen zu erkennen und aufzuarbeiten. Es ist wichtig zu betonen, dass es keine "Einheitslösung" gibt. Jeder Mensch ist einzigartig, und was für den einen funktioniert, mag für den anderen nicht passend sein. Ein individueller Ansatz, möglicherweise mit professioneller Unterstützung, kann den besten Weg zum Wiederfinden der eigenen Mitte darstellen.


2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page